Project Container (PROCON) – Neuste Version steht zur Verfügung

Der Project Container ist ein Tool, indem Sie Ihr Projekt nach PMI Standard komplett autark planen und controllen können.

Das Tool ist selbsterklärend und auch für EXCEL Anfänger anwendbar. Die wesentlichen Prozesse und Funktionen sind per MAKRO automatisiert. Sie erhalten eine zeitlich beschränkte Testversion, die Sie anschließend erwerben können. Mehr Informationen zu dem Project Container und dem Lizenz Modell finden sie hier.

Project Container (36 Downloads)

Kostenloser Vokabeltrainer für alle Home-Ersatz-Lehrer in COVID Zeiten (Update V4.x steht zur Verfügung)

Der Vokabeltrainer ist für Kinder gemacht, um die Vokabeln, die sie momentan in der Schule haben, besser zu lernen.

Das Ziel ist, dass das Vokabellernen den Kindern Spaß macht.

Der Vokabeltrainer basiert auf der 1/2/3 Methodik. Neue Vokabeln werden als erstes angezeigt. Vokabeln, die man nicht oder noch nicht gut kennt, werden anschließend angezeigt. Vokabeln, die man bereits gut kennt, erscheinen dann immer seltener.

Der Vokabeltrainer wurde weiterentwickelt und nun stehen neue tolle Funktionen zusätzlich zur Verfügung:

„Kostenloser Vokabeltrainer für alle Home-Ersatz-Lehrer in COVID Zeiten (Update V4.x steht zur Verfügung)“ weiterlesen

Die Meilensteintrendanalyse (MTA) ist das Instrument, um die wichtigsten Termine des Projektes im Auge zu behalten

Mein automatisiertes MTA Template steht kostenlos als download für Sie bereit

Ich habe ein komfortables EXCEL Tool erstellt, das Ihnen ohne EXCEL Kenntnisse ermöglicht für Ihr Projekt eine MTA anzulegen und zu pflegen.

Jeder, der bereits mit einer MTA Vorlage gearbeitet hat, kennt die Probleme der notwendigen manuellen Anpassung der Grafik im Falle der Änderung des Berichtszeitraum (Start- und Endtermin) oder der Anzahl der Meilensteine.

In diesem Tool übernehmen Makros dieses vollautomatisch für Sie.

Der Aufwand für die Initialisierung und der Pflege der MTA ist somit minimal. Der Nutzen dagegen für die gewonnenen Transparenz bzgl. der wichtigsten Projekttermine und der Qualität der Planung anhand des Verlaufs der einzelnen Meilensteine ist enorm.

Bei Interesse schicke ich Ihnen gerne ein Version mit voller Funktionalität  kostenlos zu . Dazu schicken Sie mir bitte eine Mail an : info@pmc2.de, oder hier direkt als Zip-Download:

MTA Analyse (81 Downloads)

Da ich hiermit kein Geld verdienen möchte, würde ich mich über eine kleine Spende an die Brühl Stiftung (bruehl-stiftung.de) freuen, wenn Sie meine MTA Vorlage in einem kommerziellen Projekt verwenden.

„Die Meilensteintrendanalyse (MTA) ist das Instrument, um die wichtigsten Termine des Projektes im Auge zu behalten“ weiterlesen

The 7 Habits of highly effective People (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

Einleitung

In diesem Artikel werden die Hauptaussagen und Gedanken von Stephen R. Covey zusammengefasst und anschließend der Bezug zum Projektmanagement dargestellt.

Steven R. Covey beschreibt in „7 Habits of  highly effective People“ sieben Gewohnheiten, die die Effektivität von Menschen im privaten wie im geschäftlichen Leben entscheidend beeinflussen.

Coveys Ziel ist nicht das kurzfristige Aufputschen oder Notpflastern. Er zielt auf Arbeit an langfristigen Einstellungen und nicht auf kurzfristige und damit kurzsichtige Erfolgstechniken.

Ein „Habit“ ist eine Gewohnheit. Diese Gewohnheiten basieren auf einem Verhaltensmuster,  welches  sich aus dem Wissen, der Haltung (Einstellung) und den Fähigkeiten des Einzelnen zusammensetzt. „The 7 Habits of highly effective People (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement“ weiterlesen

Habit 1: Be Proactive (The Habit of Personal Vision) – Stephen R. Covey und seine Bedeutung im Projektmanagement

Das erste „Habit“ befasst sich mit der Proaktivität des Handels.

„Anything you think the problem is out there, that is the problem. You have just empowered what’s out there to control you.“

Proaktivität ist die Kraft, die Freiheit und die Fähigkeit des Menschen, die Reaktion auf einen Reiz (Situation/Gegebenheit) anhand seiner eigenen Werte auszuwählen. Entscheidungen werden aufgrund von festen Werten und nicht aufgrund der momentanen Umstände bzw. Emotionen getroffen. Die Ziele laufen synchron zu den Wertvorstellungen. Somit  übernimmt man die Verantwortung für das was man ist, das was man hat und das was man tut. Ereignisse und Umstände können in zwei Gebiete  unterteilt werden:

„Circle of influence“:  Themen,  bei denen wir die Möglichkeit der direkten oder indirekten Einflussnahme haben.

„Circle of concern“: Themen, die uns angehen, aber auf die wir keinen Einfluss haben. „Habit 1: Be Proactive (The Habit of Personal Vision) – Stephen R. Covey und seine Bedeutung im Projektmanagement“ weiterlesen

Habit 2: Begin with the end in mind (The habit of personal leadership) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

“Once you can decide what you are about and what you treasure, you have automatically got guidelines. You have developed the criteria for making all the decisions in your life”

Hiermit ist nicht nur das Endergebnis gemeint – darüber hinaus werden die Werte festgelegt, anhand derer man seine Entscheidungen treffen sollte, um sein Ziel zu erreichen.

Covey empfiehlt die Formulierung eines persönlichen Missionsstatements als persönliche Richtlinie, mit Werten und Zielen.

Jeder hat mehrere Rollen (Manager, Lebenspartner, Vater, Sohn, Bruder etc.) in seinem Leben mit Aufgaben und Verantwortung, für die er sich Ziele setzen sollte. Dies ist die Voraussetzung, um die richtige Balance und Ausgewogenheit im Leben zu finden. „Habit 2: Begin with the end in mind (The habit of personal leadership) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement“ weiterlesen

Habit 3: Put first things first (The habit of personal management) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

“Once you have a clear picture of your priorities – your values, goals, and high leverage activities- organize and execute according to them”

Häufig wird zwischen dringend und wichtig nicht unterschieden. Man ist schnell verleitet die dringenden Sachen die höhere Priorität zu geben, obwohl viele dringende Aufgaben nicht wichtig sind. Die Kunst ist sich auf die wichtigen Sachen zu konzentrieren und die dringenden unwichtigen Themen zu delegieren bzw. einfach mal liegen zu lassen.

Wir können die Aufgaben nach wichtig (Erfüllung unserer Mission) und unwichtige; dringende (Zeitdruck) und nicht dringende klassifizieren. Wir erhalten somit vier Quadranten für unsere Zeitmanagement Matrix. „Habit 3: Put first things first (The habit of personal management) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement“ weiterlesen

Habit 4: Think win-win (The habit of interpersonal leadership) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

“The win-win Philosophy is not just some little technique, some nice little phrase. A win-win person has an Abundance Mentality, meaning that his or her paradigm of life is there is plenty out there for everybody to spare.”

Der einzige langfristige Erfolg in geschäftlichen und privaten Beziehungen basiert auf einer Win-Win Strategie. Die Grundeinstellung dabei ist, dass beide Partner mit dem Ergebnis der Verhandlung vollständig zufrieden sind, nur dann werden beide Parteien die Lösung nach Kräften unterstützen. Die einzige praktikable Alternative ist No-Deal, diese verhindert zwar in dem jetzigen Fall die Zusammenarbeit, jedoch zerstört es nicht die Beziehung zwischen den Parteien. Dagegen sind Win-Lose und Lose-Win Geschäfte keine Grundlage für gute langfristige Beziehungen. „Habit 4: Think win-win (The habit of interpersonal leadership) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement“ weiterlesen

Habit 5: Seek first to understand, then to be understood (The habit of communication)(Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

“Most people listen, not with the intent to understand, but with the intent to reply”

Zuerst geben wir dem Anderen den Raum seine Position darzulegen und über Alternativen nachzudenken. Wir versuchen seine Position zu verstehen –  dies heißt nicht, dass wir seinen Aussagen zustimmen.

Im zweiten Schritt versuchen wir, mit den erhaltenen Informationen unsere Standpunkte zu vermitteln und „verstanden“ zu werden.

Der Prozess ist abgeschlossen, wenn beide Parteien das Gefühl haben verstanden worden zu sein, und somit das Fundament für die Erarbeitung einer gemeinsamen Lösung gelegt ist. „Habit 5: Seek first to understand, then to be understood (The habit of communication)(Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement“ weiterlesen